Die Brautentführung

Die BrautentführungDie Brautentführung

Die Brautentführung ist ein sehr alter Brauch, der aber lange nicht mehr überall zelebriert wird. Die meisten Brautleute sind der Meinung, dass die Entführung der Braut während der Hochzeitsfeier diese stört. Schließlich sind Braut und Bräutigam die wichtigsten Personen einer Hochzeit.

Auf der anderen Seite aber gehört für zahlreiche Brautleute die Brautentführung einfach unweigerlich zu einer Hochzeit dazu und sie wollen nicht darauf verzichten.

Gute Freunde

Bei der Brautentführung entführen einige gute Freunde des Bräutigams die Braut während der Hochzeitsfeier. Mit ihr ziehen sie von Lokal zu Lokal und trinken dort etwas. Der Bräutigam muss dann seine Braut suchen und auf dem Weg alle aufgelaufenen Rechnungen bezahlen. Hat er seine Braut gefunden, muss er auch hier die Rechnung bezahlen und seine Frau damit auslösen.

Während sich früher eine solche Suche schon mal über mehrere Stunden hinziehen konnte, gibt man heute dem Bräutigam meist sehr detaillierte Hinweise, wo er seine Braut finden kann. Daneben wird die Braut nicht unbedingt nur in irgendwelche Gaststätten entführt, sondern an Orte die sie mit dem Bräutigam verbinden oder typisch für die Braut sind.

Die BrautentführungDer Brauch der Brautentführung geht auf das Mittelalter zurück. Damals hatten die Männer das Recht, in der ersten Nacht nach der Hochzeit ihre untergebene Frau zu entjungfern. Daher wurden die Bräute damals von der Hochzeitsfeier abgeholt bzw. entführt.

Entscheidend ist

Entscheidend ist: möchten die Brautleute nicht, dass die Trauzeugen oder andere Gäste eine Brautentführung vornehmen, dann kann das Brautpaar dies im Vorfeld deutlich machen. Es steht dem Brautpaar frei ihre Hochzeitsfeier so zu begehen, wie sie das gerne möchten.

Steht einer Brautentführung aber nichts im Wege, kann auch dies publiziert werden, beispielsweise über die Trauzeugen. Sie sind das Sprachrohr zwischen Gästen und Brautpaar. Manche Brautpaare organisieren sogar die Brautentführung im Vorfeld und zwar im Hinblick auf die Gäste, die in der Zeit der Entführung am Ort der Feierlichkeit verbleiben.

Sie bekommen in der Zwischenzeit ein kleines Unterhaltungsprogramm geboten oder es werden in dieser Zeit weitere Überraschungen für das Brautpaar organisiert.