Hochzeit in China

Hochzeit in ChinaHochzeit in China

Eine Hochzeit in China ist entweder von traditionellen Werten geprägt oder westlich orientiert ausgerichtet. Damit spiegelt sich die Entwicklung in China wider, die von beiden Strömungen hin und hergerissen scheint. Moderne und Tradition zu verbinden, ist ein Versuch, der auch bei Hochzeiten manchmal unternommen wird. So wird die Farbe Rot für Hochzeiten oft auch am westlich weißen Brautkleid in Form einer Schleife oder einem anderen Accessoire getragen und der Bräutigam steckt sich eine rote Blume oder ein rotes Tuch ins Revers.

Traditionsverbundene Paare sind ganz in Rot gekleidet, was man besonders in ländlichen Gebieten noch häufig antreffen kann. Die verschleierte Braut wird in der Sänfte zum Bräutigam getragen, während die moderne Braut in der Stadt im weißen Brautkleid mit Brautauto und Blumenschmuck vorfährt.

Hochzeit in ChinaModerne und Tradition

Was die Hochzeitsfeier angeht, gibt es weniger Unterschiede zwischen Moderne und Tradition. Es knallt auf dem Dorf und in der Stadt, denn Lärm und viel Spaß soll dem Brautpaar Glück bringen. Diese Sitte bewirkt auch, dass sich das Brautpaar allerhand Schabernack gefallen lassen muss, der sogar soweit gehen kann, dass sich Verwandte und Freunde unter dem Bett für die Hochzeitsnacht verstecken, um im richtigen – oder auch falschen – Moment mit viel Gelächter in Erscheinung zu treten.

Brautpaar und Eltern bewirten ihre Gäste königlich und stürzen sich deshalb nicht selten in Schulden. Durch die gesetzlich vorgeschriebene Ein-Kind-Ehe konzentrieren sich die Bemühungen chinesischer Eltern auf das Glück des einzigen Kindes, das sie haben dürfen und gehen dabei häufig über ihre Verhältnisse.

Um die Eltern zu unterstützen, werden zur Hochzeit oft Geldscheine geschenkt, die in rote Papiertütchen eingepackt werden. Hier zeigen sich auch die modernen Chinesen traditionell.