Hochzeit nach Saison

Hochzeit nach Saison

Hochzeit nach Saison: die Hochzeit im Winter, im Frühling, im Sommer, im Herbst.

Wann ist die beste Zeit, die Hochzeit zu feiern? – die Frage ist nicht leicht zu beantworten. Und jedes Paar hat seine eigene Meinung und seine Argumente, warum es gerade zu dieser Zeit für sie besser ist, die Hochzeit zu feiern.

Die Hochzeit im Winter:
Vorteile:

– Es gibt keine Wartezeiten in den Standesämtern und den Festhallen.
– Sie  können nicht nur den Antrag auf das von Ihnen gewünschte  Datum einreichen, sondern auch eine gute Zeit zu wählen.
– Die Winterlandschaften sind unglaublich schön. Daher sind die Fotos hinter einer Winterlandschaft auch etwas Besonderes.

Nachteile:

– Die Wintermonate sind wie bekannt kalt und die Hochzeitskleider werden aus leichten und halbdurchsichtigen Materialien
genäht. Der Braut wird es schwer fallen, nur in einem Hochzeitskleid ohne Pelz oder zumindest einem Umschlagtuch  fotografiert zu werden.
– Der Frost mit dem weißen und flaumigen Schnee kann in das Tauwetter mit den schmutzigbraunen Schneehaufen und Pfützen  plötzlich umschlagen. Man muss dann sehr vorsichtig sein, um sich nicht zu beschmutzen und die Beine nicht zu durchzunässen.
– Es können einige Probleme mit dem Transport entstehen, besonders, wenn am Tag der Hochzeit Schnee fällt.
Es besteht ein großes Risiko, im Stau zu stehen.
– Im Winter sind die Epidemien der Grippe möglich. Davor sind Sie und auch Ihre Gäste nicht sicher.
– Die Probleme könnten mit der Auswahl des Blumenstraßes beginnen, da das Sortiment kleiner ist und auch teuerer.
– Auch Gemüse und Früchte sind im Winter wesentlich teurer als im Sommer und schmecken auch nicht besonders aromatisch.
– Und wenn Sie sich überlegen, die Hochzeit vor Weihnachten oder Silvester zu feiern, so können Sie sicher sein – dass die Preise in die Höhe steigen.

Die Frühlingshochzeit:

Vorteile:
– Die Preiserhöhung auf Hochzeitsaccessoires, Make-Up, die Frisur und auch die Pacht der Bankettsäle hat noch nicht begonnen.
– Es gibt keine großen Wartezeiten in den Standesämtern und den Festhallen.
– Man kann Spazierengehen, ohne Angst zu haben, das Hochzeitskleid zu beschmutzen.

Nachteile:
– Besonders im Spätfrühling beginnen die Preise für die Dienstleistungen zu steigen. Es wird immer schwieriger, einen Termin zu einer bestimmten Zeit zu bekommen.
– Langsam bilden sich die Wartezeiten in den Standesämtern und den Fetsräumen.
– Das Frühlingssortiment von Brautkleidern in den Salons ist dürftiger.  Meistens ist zu dieser Zeit die alte Kollektion schon ausverkauft und die neue Kollektion noch nicht auf dem Markt.

Die Sommerhochzeit:

Der Sommer, wohl die populärste Zeit für die Hochzeiten.

Vorteile:
– Der Hauptvorteil der Sommerhochzeit – das Aussehen der Braut. Gerade zu dieser Zeit kann man jede beliebige Fantasie mit dem Hochzeitskleid verwirklichen. Es kann ein tiefes Dekolleté, ein Kleid ohne Ärmel oder mit offenem Rücken sein.
– Nur im Sommer kann man die Hochzeit im offenen Café oder unter dem offenen Himmel veranstalten.
– Die Früchte- und Gemüseauswahl ist größer und Ihr Hochzeitstisch sieht vielfältiger aus.
– Selbst wenn Sie keine große Hochzeitsreise planen, kann man den Honeymoon einfach im Heimatort verbringen.

Nachteile:
Da die Sommermonate sehr populär sind, müssen Sie mit einem harten „Wettbewerb“ mit den konkurrierenden Paaren im Laufe der ganzen Vorbereitung der Hochzeit rechnen.
– Standesamt und Festräume haben oft keine freien Termine mehr.
– Köche,  Musiker, Tamada, Fotografen sind längst ausgebucht.
– Viele potentielle Gäste reisen in den Urlaub ab.

Die Hochzeit im Herbst:

Vorteile:

– Wie auch im Sommer kann das Brautkleid offen und lang sein. Man muss nicht fuerchten, es zu beschmutzen.
– Sie haben eine große Auswahl an Früchten und Gemüse, die auch schmecken.
– Der Hochzeitsstrauß ist in der Regel nicht zu teuer und glänzt mit verschiedenen Farben.
– Die meisten  kehren aus dem Urlaub wieder zurück und das Brautpaar kann alle Gäste einladen.
– Die Preise von allen Hochzeitsdienstleistungen beginnen zu fallen.

Nachteile:

– Wenn Sie sich entscheiden, die Hochzeit im späten Herbst zu feiern, bereiten Sie sich auch auf schlechtes Wetter, Regen und Kälte vor.