Mottohochzeiten werden immer beliebter

Mottohochzeiten werden immer beliebter

Grundsätzlich ist die Hochzeit ein absolut einmaliges Erlebnis – sollte sie zumindest sein. Kaum etwas anderes ist da naheliegender, als die Hochzeitsfeier unter ein bestimmtes Motto zu stellen.

Mottohochzeiten werden immer beliebter und das nicht nur in den USA, wo die Menschen ja bekannt dafür sind, sich immer etwas besonderes auszudenken. Nein, auch bei uns in Deutschland geht man immer weiter weg von der klassischen Hochzeit und stellt die Hochzeit unter ein ganz bestimmtes Motto. Die Möglichkeiten, eine Mottohochzeit auszurichten sind sehr vielseitig. Der Phantasie sind dabei überhaupt keine Grenzen gesetzt.

Wichtig ist eine entsprechende Vorbereitung und natürlich die zündende Idee. Wollte man beispielsweise schon immer am Strand heiraten, barfuß und in lockerer Atmosphäre, hat aber nicht das Geld dazu, mit allen Gästen in die Karibik zu reisen, kann man sich ein karibisches Flair auch ganz schnell nach Hause holen.

Location

Man braucht eine entsprechende Location, man braucht Sand und sämtliche Accessoires, die das Karibikfeeling ausmachen wie z.B. Palmen, einen Pool, Sonnenliegen etc. Dann darf natürlich ein Cocktailmixer nicht fehlen, denn Cocktails gehören zu einer Karibikhochzeit ebenso dazu, wie die Eheringe.

Ist all dies organisiert und ein Termin, am besten auch im Sommer, gefunden, dann gilt es die Gäste einzuladen und ihnen zu erklären, dass diese Hochzeit alles andere als normal ist.

Sicherlich ist es ganz toll, wenn die Gäste dann auch im karibischen Flair gekleidet auftauchen und nicht im strengen Anzug mit Krawatte. Diese Idee ist nur eine von sehr vielen, die bei einer Mottohochzeit eingesetzt werden kann.

Es gibt zahlreiche Ideen die man sich z.B. aus dem Internet holen kann. Alternativ dazu kann man sich auch an einen Weddingplanner oder eine Cateringfirma wenden, die sich auf Hochzeiten spezialisiert haben. Auch sie bringen die tollsten Idee mit und helfen vor allem gleich auch bei der Umsetzung.