Traditionen zur arabischen Hochzeit

Traditionen zur arabischen HochzeitTraditionen zur arabischen Hochzeit

Für Außenstehende erscheint eine arabische Hochzeit wie ein Märchen aus 1001 Nacht.

Farbfroh geht es hierbei zu und es gibt zahlreiche Bräuche, die sich im Laufe der Jahre gewandelt haben und auch von Region zu Region sehr unterschiedlich sind. Viele Brauchtümer und Familientraditionen versteht der Außenstehende ohnehin nicht genau, man muss einfach einmal selbst dabei gewesen sein.

Die arabische Hochzeit beginnt immer mit einer offiziellen Verlobungsfeier, bei der der Bräutigam die Eltern der Braut um deren Hand bittet.

Al-Fatiha

Im Anschluss ließt man aus der Al-Fatiha, der ersten Sure des Korans, vor, die Gäste trinken Sharbat (sirupartiges Getränk), und man hat schon jetzt viel Spaß. Am Abend vor der eigentlichen Hochzeit gibt es ein Henna-Fest, bei dem der Braut traditionelle Muster auf die Hände und die Füße gemalt werden. Dieser Brauch dient in erster Linie als Schmuck, soll der Braut aber auch Glück bringen und verströmt zudem einen angenehmen Geruch.

Traditionen zur arabischen HochzeitAm frühen Morgen des Hochzeitstages findet nur im Kreise der engsten Familienangehörigen die sog. Morgengabe statt. Hierbei schenkt der Bräutigam seiner Braut Schmuck, die der finanziellen Absicherung der Frau dienen soll.

Trauungszeremonie

In einem Imam findet dann die eigentliche Trauungszeremonie statt, bei der Trauzeugen den Ehevertrag unterschreiben. Wieder trinkt man Sharbat und es werden die Ringe getauscht. Es folgt ein prachtvoller Empfang und das nicht selten in großen Zelten, denn bei einer arabischen Hochzeit gibt es oftmals nicht nur Hunderte von Gästen, sondern sogar Tausende.

Traditionell

Traditionell dauert eine arabische Hochzeit mehrere Tage, an denen die Braut ihr Kleid des Öfteren wechselt. Sie heiratet nicht in Weiß, sondern in vielen verschiedenen farbenfrohen Roben, dies sehr aufwendig bestickt und verziert sind.

In der Regel feiern die Männer und die Frauen getrennt und auch das üppige Festmahl wird getrennt eingenommen. Bei einer arabischen Hochzeit wird sehr viel getanzt, wobei die bereits verheirateten Frauen nicht mittanzen oder sich dabei sehr zurückhalten. Oftmals wird eine arabische Hochzeit auch als Brautschau genutzt, sodass sich hier nicht selten neue Ehen anbahnen.